Kartoffelgratin – Der Klassiker

Kartoffelgratin – Der Klassiker

Ich glaube Kartoffelgratin ist das einzige Gericht aus der französichen Küche, bei dem ich früher dachte es wäre ein klassisches deutsches Gericht. Klar: Kartoffeln und Deutschland – ein Vorurteil. Evtl. lag es daran, dass wir Zuhause Kartoffelauflauf gesagt haben. Bei Gratin wäre ich bestimmt stutzig geworden.



Französischer Klassiker



Mittlerweile weiß ich, dass Kartoffelgratin ein Klassiker der französichen Küche ist. Das es als Hauptgericht und Beilage immer eine gute Wahl ist und am wichtigsten: Es lässt sich kinderleicht in eine vegane rein pflanzliche Variante umbauen. Was es allerdings nicht gesünder macht. Kartoffelgratin ist mit der Sahne, auch wenn Hafersahne weniger Kalorien hat als tierische, schon eine ganz schöne Kalorienbombe. Aber es schmeckt und ist das nicht das Wichtigste?



Kartoffelgratin oder Kartoffelauflauf schmeckt immer gut. Lässt sich in vielen verschiedenen Variationen zubereiten und gelingt immer. Ursprünglich wurde das Gratin als Beilage zu Fleisch serviert oder als Hauptspeise mit einem Salat gereicht. Fleisch kann ich mir natürlich nicht mehr dazu vorstellen, aber als Hauptspeise mit einem Gurken oder Tomatensalat auf jeden Fall eine gute Wahl. Ich überlege es an Weihnachten mit unseren Kohlrouladen zu kochen. Die Kombination stelle ich mir auch gut vor.



Herzhafte Küche

Wie wird bei Dir Kartoffelgratin gekocht? Hier gibt es bestimmt viele regionale Unterschiede. In unserer Kategorie “Herzhafte Küche” findest Du auch einen Kartoffel Sauerkraut Auflauf. Eine absolute Empfehlung, wenn Du mal neben der klassischen Variante etwas neues ausprobieren magst.

Kartoffelgratin - Der Klassiker

: 4 Personen (als Beilage)
: 20 min
: 25 min
: 45 min

Statt geriebenem veganem Käse passt auch veganer Parmesan!

Zutaten
  • 1kg Kartoffen (vorwiegend festkochend)
  • 250ml Hafermilch
  • 250ml Hafersahne
  • 1 dicke gepresste Knoblauchzehe
  • 1 flacher TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Kräuter der Provence
  • Prise Muskat
  • 6 EL geriebener pflanzlicher Käse
  • pflanzliche Butter oder Öl zum einreiben der Auflaufform
Und so wird´s gemacht
  • 1 Die Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Am besten mit einer Reibe.
  • 2 Hafermilch und Hafersahne mit dem Knoblauch und den Gewürzen in einem großen Topf vermischen. Die Katoffelscheiben dazugeben und 5 min köcheln lassen.
  • 3 Den Backofen auf Ober-/Unterhitze und 220 Grad vorheizen.
  • 4 Eine Auflaufform mit pflanzlicher Butter oder Öl einreiben, die Kartoffeln einfüllen, dezent mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen 20 min backen bis die Kartoffeln goldbraun sind.


 



Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.