Handmade vegane Dinkel-Bagel

Handmade vegane Dinkel-Bagel

Bagel eine Erfindung des 20. Jahrhunderts?

Falsch gedacht… datiert wurde der Bagel auf das 17. Jahrhundert. Doch erst die Amerikaner haben das leckere runde Hefegebäck mit dem Loch in der Mitte, welches an einen Donut erinnert erst so richtig bekannt gemacht.
Die bekanntesten Varianten sind wohl der „NewYork Bagel“ und der „Montreal Bagel“. Doch letzteres ist nicht fürs Veganer, da diese mit Ei zubereitet werden. Bagels kann man je nach belieben mit verschiedenen Getreidesorten herstellen. Ob mit Weizenmehl, Dinkelmehl, Roggenmehl, Vollkornmehl alles ist erlaub was schmeckt.

Bagel als „Plain“ oder lieber als Variation?

Neben den normalen Bagel „plain“ genannt, kann man auch den Inhalt und das Topping variieren. Als Variationen des Inhaltes empfiehlt sich hier als Klassiker und bei uns sehr beliebt die Blaubeeren. Aber auch Rosinen oder Zimt im Teig geben dem ganzen noch einen gewissen Kick.

Genau so verhält es sich mit dem Topping. Sowohl Sesamkörner, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Mohn können genutzt werden. Halt alles was gut aussieht und den Appetit anregt ist erlaubt. Schmecken sollte es natürlich trotzdem noch, also pass es deinem Geschmack an.


Handmade vegane Dinkel-Bagel mit Sesamkörnern und Sonnenblumenkernen


Handmade vegane Dinkel-Bagel

Zutaten
  • 25g Rohrzucker
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 440g Dinkelmehl
  • 60g Roggenmehl
  • 300ml Wasser
Und so wird´s gemacht
  • 1 Zuerst musst du die Hefe ansetzten. Dafür benötigst du ein großes Glas in welchem 25g Rohrzucker, die Packung Trockenhefe und 150ml der 300ml lauwarmes Wasser kommen. Das ganze sollte ordentlich verrührt werden und für 10 Minuten Quellen gelassen, dabei gelegentlich Umrühren, damit die Trockenhefe sich ordentlich verteilt und keine Bröckchen bildet.
  • 2 Dinkelmehl und Roggenmehl in eine ausreichend große Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle formen. Die aufgelöste Trockenhefe, Rohrzucker Mischung in die Kuhle füllen und von außen nach innen mit Mehl bedecken.
  • 3 Die restlichen 150ml Wasser nach und nach dazukippen. Jetzt kommt der Anstrengende Part. Die Teigmasse muss nun 6-8 Minuten durchgekneten werden, bis der Teig nicht mehr klebrig ist. Abhilfe beim Kneten schafft eine Küchenmaschine mit Knethaken.
  • 4 Die Schüssel nun mit einem Pinsel und Olivenöl dünn benetzten und die zur Kugel geformte Teigmasse für 45 Minuten abgedeckt quellen lassen.
  • 5 Nach 45 Minuten sollte die Teigmasse ordentlich aufgegangen sein, drück diese etwas runter und lasse weitere 5 Minuten verstreichen. Den Teig nun entnehmen und in 8 gleich große Rohlinge schneiden. Den Daumen mit Mehl benetzten und in die Mitte ein Loch stechen und in eine runde Bagelform bringen.
  • 6 Der Bagel sollte ca 2x so groß sein wie der zugeschnittene Teig. Wasser zum Kochen bringen und die Bagels jeweils 30-60 Sekunden von beiden Seiten kochen lassen. Trocken auf ein Ofenblech mit Backpapier legen und nach belieben mit Sesamkernen, Sonnenblumenkernen oder Mohn bestauben.
  • 7 Bei 220Grad Ober-Unterhitze 15-18 Minuten, je nach gewünschten Bräunegrad ab in den Ofen.

Fertig! Lass es dir schmecken!


Handmade vegane Bagel mit Dinkelmehl



Kommentar verfassen